Katerlinks: Die 3 besten Echtzeitinfografiken

Na, bist du wieder mit matschigem Kopf aufgewacht und schwer verkatert? Zu nichts fähig und die Zeit streicht vorbei? Abermillionen von Sekunden vergehen „ungenutzt“. Und in so einer Sekunde passiert eine ganze Menge. Was genau, zeigen wir dir heute in den Katerlinks.

Ein Tipp für die komplett Verkaterten: Es sind die Überschriften die verlinkt sind und zu den Seiten führen.

 

Internet in Echtzeit

Bildschirmfoto vom 2014-11-29 14:32:40

Hier kann man entspannt der Datenakkumulation zuschauen. Schon ein bisschen grenzwertig wie viele soziale Netzwerke es gibt und wie viele man davon kennt. Nur Pinterest scheint mir – seien wir mal ehrlich – eine Lüge zu sein. Oder weißt du, was das ist? Man fühlt sich sehr klein und unbedeutend aber auch ein wenig smart, wenn man sieht, wie viele Menschen pro Minute absolut belanglose Tätigkeiten verrichten. Klein, unbedeutend, aber smart: Das perfekte Katergefühl!  Interessant ist es übrigens, auch den Internetgiganten beim Wachsen, Geld verlieren und Gewinn machen zuzuschauen.

 

Bundesschuldenuhr

2

Auch wenn Otto-Normal-Verbraucherin die Million von der Milliarde eh nicht zu trennen weiß von der die Politiker (#diedaoben) immer schwatzen, so kann sie sich auf dieser Seite immerhin ansehen, dass die Schulden nicht weniger werden. Bei den Zahlen kann einem schon ein wenig schwindlig werden. Schön auch die Auflistung der Schuldenzahlen pro Jahr auf der Seite. So sieht es übrigens in Österreich aus.

 

Konsum in Deutschland in Echtzeit

8

In einer Minute werden in Deutschland 73.630 € online und 776.250 € offline ausgegeben. Das wirklich Überraschende ist also, dass für jeden Zehner, der „offline“ in irgendeinem Laden ausgegeben wurde, ein Euro in einem Onlineshop landet. Auch erstaunlich, dass der Umsatz für Heimtierbedarf das Dreifache des Umsatzes von Babyartikeln ist. Aber schaut selbst.

Das waren die Katerlinks für diese Woche. Viel Spaß mit den Zahlen und guten Kater! Liebe und Hass wie immer in die Kommentare.

 

 

  • Daniel

    Eigentlich eine ganz kreative und interessante Idee ,insbesondere für mich als Studentin
    im Marketingbereich! Kaufda soll ja jetzt auch noch Meinprospekt gekauft
    haben…mal schauen , was die beiden Marktführer noch so für
    Überraschungen auf Lager haben.