Angeregt von einem Mixtape von Doktor Innen, das uns den Übergang von Sommer zu Herbst erleichterte, ist dieses Mixtape voll und ganz im Herbst angesiedelt. Von Übergang bleibt keine Spur mehr.

Denn genau wie Schals und Handschuhe gibt es Songs die einfach nicht in den Sommer gehören. Das ist auch okay so, sie wurden nicht für den Sommer gemacht. Und genau wie ihre Wollfreunde aus der Klamottenabteilung wollen sie am ersten neblig-kalten Tag aus dem Schrank geholt und geherzt werden, für die nächsten Monate ständige Wegbegleiter sein. Hat man sie erstmal ausgekramt ist der Sommer vorbei, endgültig.

Hier zeige ich euch eine Auswahl meiner Lieblingssongs für die kalten Jahreszeiten. Zusätzlich liefere ich die unnötige Information ob die Songs für mich eher Handschuhe oder Schals sind. Manche Analogien gehören einfach gnadenlos in den Tod geritten. Los geht’s.

 

The Smashing Pumpkins – Soma

so let the sadness come again / on that you can depend on me, yeah / until the bitter, bitter end of the world, yeah / when god sleeps in bliss

Die Smashing Pumpkins sind für mich quasi ein One Hit Wonder. Soma ist der einzige Song von denen, den ich wirklich gut finde. Der ist dafür aber locker in meinen Top 10 aller Rocksongs. Jeden Herbst aufs Neue ein Muss. Da dieser Song teilweise aus über 40 Gitarrenspuren gestrickt ist, handelt es sich hier eindeutig um einen Schal.

 

Dizzy Mizz Lizzy –  Love is a Loser’s Game

love is a loser’s game, my friend / ‚til the very end

Wer hält eigentlich den Rekord für meistverkauftes Rock-Album in Dänemark? Dizzy Mizz Lizzy natürlich, und das seit den 20 Jahren die dieses Album draußen ist. Völlig zu unrecht sind die Jungs damit nur in Dänemark und Japan bekannt geworden, haben dann ein weniger gutes zweites Album hinterhergeschickt und sich erstmal getrennt. Mittlerweile touren sie ab und zu wieder zusammen, neue Musik ist dabei leider noch nicht rum gekommen, aber das kann ja noch werden. Absoluter Herbstsong in Grunge-Rock-Manier, und da man zum Mitsingen eher den Hals als die Hände braucht ist auch dieser Song ein Schal.

 

Machine Head –  Descend the Shades of Night

descend the shades of night / death shines her golden light / across a blackened sky / all our hate is a product of a world / we created

Was für ein Brett. Funktioniert natürlich am besten wenn es draußen dunkel und arschkalt ist, oder wahlweise in einem Schneesturm. Mit Abstand der beste Song den Machine Head hervorgebracht haben, und außer in bestimmten Gefühlslagen im Sommer komplett unbrauchbar. Spätestens ab Minute 2 ist die Hand zur Faust geballt, damit ist dieses Lied ganz klar ein Fäustling.

 

State Radio – Calvado’s Chopper

wake up the mother / I feel like no other word could hurt her more / oh what’s another lie / tell us you don’t exactly know for sure / how it goes with calvados / oh what’s another war / when it’s not your children

State Radio machen eigentlich eher Ska-lastigen Rock, den ich in jungen Jahren mal super fand. Mittlerweile hält sich die Begeisterung für die Musikrichtung an sich in Grenzen, auch wenn State Radio da durchaus den Einäugigen unter den Blinden gibt. Calvado’s Chopper ist der für ihren Stil untypischste Song und hat vermutlich dadurch alle anderen überlebt. Ich hab das Album damals immer auf einer ganz bestimmten Fahrradstrecke gehört. Wenn ich die ersten beiden Songs geskippt habe, war ich immer ungefähr zum Ende von Calvado’s Chopper da. Da waren im Herbst die Hände natürlich kalt. Also: Handschuh.

 

Brown Bird – The Messenger

there are fleeting fits of reason / between the sleeping and the drinks / when a million different sensory experiences blink / and it’s there within the momentary darkness you can breathe / they have form without reflection or debris

Vor kurzem erst entdeckt haben sich Brown Bird schnell in mein Herz gespielt. Americana der ohnehin schon düster genug ist, zusätzlich verdüstert durch die Tatsache, dass David Lamb, einer der beiden, im April sehr jung an Leukämie verstorben ist. Und weil das noch nicht schlimm genug ist, muss man dann noch erfahren, dass die beiden nicht nur zusammen Musik gemacht haben, sondern auch verheiratet waren. Damit ist dieser Song dieses Jahr mein ultimativer Herbstsong. Schal, Mütze und Handschuhe in einem.

 

Das war der Mixtape für diese Woche. Lob & Tadel bitte in das Kommentar-Hausaufgabenheft. Ich lass dann Mami oder Papi gegenzeichnen.